Häufige Fehler, die Affiliates in die Flucht schlagen

Affiliates Fehler

Affiliates sind ein großer Gewinn für jedes digitale Business. Sie sind diejenigen, die dich anpreisen, deine Dienstleistungen bekannt machen und dir dabei helfen, ein größeres Publikum zu erreichen, als du es allein könntest. Außerdem stellen sie ihren guten Namen und ihren Ruf großzügig für dein Unternehmen zur Verfügung, also ist es nur logisch, dass du sie so gut wie möglich behandeln willst.

Aber es gibt einige Fehler, die immer wieder gemacht werden und die deine potenziellen Partner/innen frustrieren oder sogar abschrecken. Hier erfährst du, wie du sie beheben kannst.

Kein Promotionplan

Vielbeschäftigte Unternehmerinnen und Unternehmer sind überzeugte Planer. Sie wissen, dass sie Inhalte produzieren, ihre Mails verschicken, Produkte herstellen, auf Veranstaltungen sprechen und all die anderen Marketingaufgaben erledigen müssen, die mit einem eigenen Unternehmen einhergehen. Wahrscheinlich führen sie einen Kalender, der ihnen hilft, sich zu konzentrieren und auf Kurs zu bleiben. Wenn du möchtest, dass sie für dich werben, ist es eine gewinnbringende Idee, deinen eigenen Werbekalender zu veröffentlichen, damit sie wissen, was auf sie zukommt.

Es muss nichts Ausgefallenes sein und er muss sich nicht über Wochen oder Monate erstrecken, aber er sollte sie ein wenig über bevorstehende Produkteinführungen informieren, damit sie deine Produkte in ihren Zeitplan einplanen können.

Ohne sie launchen

Du hast eine große Produkteinführung oder einen Launch vor dir? Prima! Aber denk nicht einmal daran, ohne deine Partner zu starten. Eure Listen überschneiden sich höchstwahrscheinlich, und wenn du für deine Liste wirbst, bevor du deinen Partnern ermöglichst, ihre Liste zu informieren, wird das zu entgangenen Verkäufen für sie führen – und zu verärgerten Affiliates, die keine Lust mehr haben, für dich zu werben.

Ihre Verkäufe stehlen

Das sollte selbstverständlich sein, aber wenn du vorhast, deinen eigenen Affiliate-Link für deine Produkte zu erstellen, solltest du damit aufhören. Wenn du deine Liste per Mail versendest oder auf Facebook einen Link postest, hat das in den meisten Systemen zur Folge, dass deine Werbemaßnahmen die deiner Partner überlagern. Kurz gesagt: Du stiehlst ihnen die Umsätze und kein Affiliate-Partner wird dich dann mehr bewerben wollen.

Wenn du einen Tracking-Link benötigst, gibt es weitaus bessere Möglichkeiten, als einen Affiliate-Link in deinem eigenen System zu erstellen.

Schlechte Bezahlung

Keine Ausrede ist gut genug, um deine Partner nicht pünktlich zu bezahlen. Wenn du versprichst, monatlich zu zahlen, dann musst du das zur Priorität machen. Es ist niemals in Ordnung, sich von den Zahlungen deiner Partner etwas zu “leihen”, um eine unerwartete Rechnung zu bezahlen oder eine Gelegenheit zu nutzen. Das ist schlechtes Geschäftsgebaren, schlechtes Karma und bringt dir den Ruf der Unzuverlässigkeit ein.

Deine JV-Partner und Affiliates gehören zu deinem wertvollsten Kapital. Behandle sie als solche und sie werden sich mit höheren Umsätzen, mehr Leads und viel Shares und Testimonials revanchieren.

Hole dir die wöchentliche Updates - Wettbewerbsvorteile für dein Business!

Durch deine Anmeldung stimmst Du zu, dass ich Dir meinen wöchentlichen Newsletter per Mail zusende und Deine angegebenen Daten zu diesem Zweck verarbeite. Du kannst diese Einwilligung jederzeit mit einem Klick widerrufen und Dich aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall werde ich Deine Daten löschen und Du erhältst keinen Newsletter mehr.

Wir verwenden Cookies, um dir die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit deiner Zustimmung akzeptierst du die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren

Durch deine Anmeldung stimmst Du zu, dass ich Dir meinen wöchentlichen Newsletter per Mail zusende und Deine angegebenen Daten zu diesem Zweck verarbeite. Du kannst diese Einwilligung jederzeit mit einem Klick widerrufen und Dich aus dem Newsletter austragen. In diesem Fall werde ich Deine Daten löschen und Du erhältst keinen Newsletter mehr.